BackStrong Chiropractic USA

Hansaring 80,

50670, Köln

Tel.: +49 1516 8656697

Mo.-Do. 9:30-18:30 Uhr

Fr. 9:30-18:00 Uhr

nach Vereinbarung

©2019 by BackStrong Chiropractic USA. 

Was ist Chiropraktik?

Chiropraktik ist weltweit die größte natürliche Heilkunst. Chiropraktiker diagnostizieren und behandeln Gelenkfehlstellungen und Subluxationen in der Wirbelsäule, des Beckens und der Extremitäten durch chiropraktische Adjustierungen. Somit werden die einwandfreien Funktionen des Nerven- und Muskel-Skelett-Systems wiederhergestellt. Nervenblockaden können beispielsweise eine fehlerhafte Funktion der Wirbelsäule verursachen. Dieses führt zu einem schlechten Gesundheitszustand oder gar zu einer minderen körperlichen Leistungsfähigkeit im ganzen Körper. Der Körper ist in der Lage sich selbst „von Haus aus“ zu heilen und die ordnungsgemäßen Funktionen können zurückkehren, wenn diese Störungen beseitigt sind.

 

Bei folgenden Situationen hat sich gezeigt, dass Chiropraktik helfen kann: 

 

Nackenschmerzen
Kopfschmerzen/Migräne
Rückenschmerzen
Ischias-Schmerzen
Schulterschmerzen
Arthritis/ Gelenkschmerzen
Taubheit/ Kribbeln in  Armen und Beinen
Haltungsproblemen
Sportverletzungen
Schleudertrauma/ Unfälle
Kindheit/ Jugendverletzungen

Die Anfänge der Chiropraktik

Chiropraktik wurde 1895 von D. D. Palmer in Davenport, Iowa, USA gegründet. D. D. Palmer begann die Behandlung von Patienten aus dem Grundsatz, dass “die Ursache aller Leiden ein Wirbelsubluxationskomplex“ sei. Dieser Komplex übt einen Druck auf die Nerven aus und verursacht Störungen in der Signalübertragung im Gehirn. Diese Störungen werden letzten Endes am Ende der Nerven in physiologischen Funktionen ausgedrückt. Durch die Manipulation der Wirbelsäule mit einer bestimmten Kraft an einer bestimmten Stelle des falsch ausgerichteten Wirbels, kann die Körperfunktion wiederhergestellt werden und dazu beitragen, bestimmte Leiden zu heilen. Durch die Fokussierung auf die Wirbelsäule, versuchte Palmer die Ursache der Krankheit zu behandeln, anstatt sich um die Symptome zu kümmern.

Die Wirbelsäule und das Nervensystem

Der Schädel und die Wirbelsäule schützen das wichtigste System im Körper, das Nervensystem.

Das Nervensystem umfasst das Gehirn, das Rückenmark und die Nerven. Unser Körper interagiert mit unserer Umwelt durch unser Nervensystem. Es steuert und koordiniert die Aktionen jeder einzelnen Zelle, das Gewebe, die Organe; das komplette System unseres Körpers. Impulse werden entlang des Nervensystems von und an unser Gehirn gesendet, so dass die Informationen verarbeitet werden können und die gewünschten Wechselwirkungen stattfinden. Das Gehirn fungiert als die übergeordnete Steuerung all dieser Aktionen. Es steuert alle bewussten und unbewussten Prozesse, die unser Körper durchführt. 

Unter diesen Maßnahmen zählt auch die erstaunliche angeborene Fähigkeit, unseren Körper zu reparieren und sich selbst zu heilen, nachdem dieser erkrankt oder verletzt ist. Das Gehirn sendet die Befehle vom Hirnstamm über das Rückenmark bis zu den Nervenwurzeln in das periphere Nervensystem und weiter in den Rest des Körpers. Jeglicher Eingriff in dieser Kommunikation aus dem Gehirn an den Körper und aus dem Körper zurück zum Gehirn führt zu einem Rückgang der körpereigenen natürlichen Fähigkeiten und kann nicht einwandfrei funktionieren.  Über einen längeren Zeitraum, kann dieses zu Beschwerden und Krankheiten führen, da der Körper unfähig ist sich selbst zu regenerieren.

Die Rolle Amerikanischer Chiropraktik im Heutigen Gesundheitssystem

Unser modernes Gesundheitssystem ist vor allem damit beschäftigt, Tabletten, Spritzen und Medikamente zu verwenden, um in erster Linie Symptome zu lindern. Und nicht selten wird dazu geraten Operationen durchführen zu lassen. Diese sind häufig gefährlich, irreversibel und zudem sehr teuer. 

Obwohl das moderne medizinische Gesundheitswesen die beste Versorgung bezüglich Trauma und schwerer Krankheit liefert, ist es tatsächlich nur eine Pflege von Krankheiten und Verletzungen; kein Gesundheitswesen. Die Chiropraktik ist sich sicher: Die richtige Heilung kann nur vom Körper selbst ausgehen. 

Der Körper nutzt die Medikamente, die die Ärzte verschreiben, um die erwünschte Heilung zu erzielen, die der Körper im Grunde genommen ohne diese Medikation durchführen kann. Zusätzlich bringen die eingesetzten Medikamente Nebeneffekte oder gar Nebenwirkungen mit sich. Es gibt keine Medizin, die nicht irgendeine Nebenwirkung auf richtige bzw. gesunde Körperfunktionen hat. Oft lindern viele dieser Medikamente auch nur vorübergehend die Symptome.

Anders die Chiropraktik! Chiropraktiker behandeln keine Symptome! Sie sehen die Ursache eines Problems und behandeln diese anstatt die Symptome, die Quelle des Leidens. Durch die Entfernung von Nervenstörungen durch Manipulation von Subluxationen der Gelenke, wird es dem Körper ermöglicht, sich selbst zu heilen. (Eine Subluxation ist hier ein Zustand eines Wirbels, der seine regelrechte Position im Verhältnis zu dem darüber oder unter ihm liegenden Wirbel oder in Verbindung von beiden Wirbeln verloren hat.) 

Es gibt mehr als 100.000 Ärzte in der Chiropraktik weltweit. Allein in den USA werden jährlich mehr als 250 Millionen chiropraktische Behandlungen durchgeführt. Die Ausbildung zu einem Doctor of Chiropractic (D. C.) beinhaltet ein Grundstudium von 10 Semestern an einem anerkannten Chiropractik-College. In der Regel beträgt die Studienzeit zwischen 3,5 - 5 Jahren. In den USA wird der Chiropraktiker oft als erste ärztliche Instanz aufgesucht.